/
Vinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo Slider
Donnerstag, 21 November 2013 08:09

Ein fliegender Roboter geht auf Tuchfühlung

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

An der ETH Lausanne haben Wissenschafler einen Flugroboter entwickelt, der Kollisionen nicht aus dem Weg geht. Dieser könnte dereinst in Katastrophengebieten zum Einsatz kommen.

Wie ein ungeschickter Junikäfer taumelt der Flugroboter, den Forscher der ETH Lausanne (EPFL) konstruiert haben, durchs Gelände. Ganz ohne Sensoren unterwegs, kollidiert er mit Objekten, statt ihnen auszuweichen und kommt dennoch ans Ziel. Dereinst soll er zum Beispiel in Katastrophengebieten zum Einsatz kommen.

Die Ähnlichkeit zum Junikäfer ist nicht zufällig: Für das «Gimball» getaufte Flugobjekt stand die Insektenwelt Modell, wie die EPFL am Mittwoch mitteilte. «Fluginsekten gehen Kollisionen nicht aus dem Weg», liess sich Adrien Briod vom Labor für Intelligente Systeme in der Mitteilung zitieren.

«Sie sind dazu gebaut, sie schadlos einzustecken.»

Quelle: BaZOnline vom 31.10.2013

 

Aktuelles

Robotic Air Newsletter

Abonnieren Sie den kostenlosen Robotic Air Newsletter.

Wir informieren Sie gerne über Branchen-News und aktuelle Unternehmensnachrichten.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung.

Anmelden   Abmelden

Ihre Daten nutzen wir ausschließlich zum Versenden unseres Newsletter.